www.ALTERNATIVE-MEDIZIN.at

Dr. Andrea Sarah Wachter Logo

 
Die Wirkung der einzelnen Salze:

Nr. 1: CALCIUM FLUORICUM (Flußspat): Gefäßmittel

Homöopathisch geprüft

Morgens euphorisch, danach erschöpft, blass, schwach, rot, destruktiv, Abmagerung trotz gutem Appetit, angeberisch-nervös, deprimiert, unkonzentriert (besser durch essen), erwachen zwischen 3-5 (Harn lassen)

Hals, Mandel, Herz-Kreislaufbeschwerden (Venen), Muskel- und Gelenkschmerzen, Durchfall nach Fett, Wetterfühligkeit, Kälteempfindlichkeit.

Zahnschmelz, Knochen, Blutgefäßelastizität, Hautzellen, Herz, Lunge, Nieren, Leber, Gehirn, Augenlinsen

Schlimmer: abends, 3-5, Bettwärme, Sonne, Hitze, Druck, Berührung, Zugluft, leerer Magen, muss die Füße aus dem Bett strecken

Zurück - nach oben

Nr. 2: CALCIUM PHOPSPHORICUM

(phosphorsaurer Kalk)

Aufbaumittel in der Frauen-, und Kinderheilkunde (Knochen, Blut) blass, kalt, zart, erethisch, lithämisch „Springginkerl-Suppenkaspar

müde, matt, erschöpft und kann trotzdem nicht ruhig sitzen, ängstlich, furchtsam, „Schulkopfschmerz“, häufige Katarrhe

HWS-Probleme, Tortikollis, Wachstumsstörungen, frierender Schweiß, Folge von: Wachstums- und Entwicklungsstörungen, Ernährungsstörungen, Anämie, Rachitis, Spasmophilie, Anfälligkeit, Schule

Schlimmer: naßkaltes Herbstwetter, Durchnässung, Unterkühlung, Wachstum, Pubertät, Milch, Geburt, Zahnung

Besserung: Essen, Wärme, Meer

Knochen, Schleimhäute, Blut-, Nervenzellen (Nervosität, Überanstrengungskopfschmerzen, Wetterempfindlichkeit, Durchblutungs- und Menstruationsbeschwerden.

Zurück - nach oben

Nr. 3: FERRUM PHOSPHORICUM: Fiebermittel

(phosphorsaures Eisen)

blaß, anämisch, feucht-hitzig, lymphatisch, nervös, erethisch, erschöpft, fiebrig

Fiebermittel, anfangs bei immungeschwächten Personen, Wallungen, Abmagerung, Stimmung sehr wechselhaft

(übersprudelnd- stotternd- gedrückt)

Appetitt, Durst und Stuhl ebenfalls wechselnd!

Schlimmer: Ruhe, Niederlegen, Nachts, angesprochen/angesehen werden

Zurück - nach oben

Nr. 4: KALIUM CHLORATUM: Entzündungs- und Resorptionsmittel

Homöopathisch geprüft

blaß, kalt, feucht, schwach, lithämisch

Ez im fortgeschrittenen Stadium, zur Resorption von Exsudaten!

Weißgrauer Zungenbelag, Drüsenschwellung

Auge, Ohr, Nase, Schleimhaut, Lunge Schleimbeutel, Gelenke und Muskelrheuma (postinfektiös)

Schlimmer: Gewürze, Fettes, Kälte und Anstrengung

Zurück - nach oben

Nr. 5: KALIUMPHOSPHORICUM:

Nervenmittel-Einschlafmittel, Erschöpfungsmittel

Schüssler u. Homöopathisch geprüft

blass, kalt, feucht, Krampfneigung, lymphatisch,

Veget. Dystonie (Reizbarkeit, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Depressionen, Tagesschläfrigkeit, Ängste, Apathie...) Haarausfall

Bei nervösen, hysterischen, hypochondrischen, muskelschwachen und erschöpften Personen, die unter verdrossener Weinerlichkeit und nervöser Schlaflosigkeit leiden (Heimweh, Angstzustände, nervöse Durchfälle,)

Folge von: Krankheit oder geistiger Erschöpfung

Schlimmer: Ruhe, morgens, Geschlechtsverkehr, geistige Anstrengungen

Zurück - nach oben

Nr. 6: KALIUM SULFURICUM: Stoffwechselmittel, Schleimhautmittel (ähnlich wie Pulsatilla)

Schüssler-Theorie: weinerlich-traurig

blass, kalt, feucht, schwach, lithämisch

bei trägem Stoffwechsel, zur Zellerneuerung, stummen Prozessen, Nervenschmerzen, gelb-rahmige Absonderungen

Augen, Bronchien, Magenkatarrh mit gelber Zunge, Harnröhren u. Niere

Schlimmer: Wärme, abends

Besser: Frische Luft, im Freien

Zurück - nach oben

Nr. 7: MAGNESIUM PHOSPHORICUM: Blitz- und Krampfmittel

Schüssler u. homöopathisch geprüft: Neuralgien

blass, kalt, feucht, schwach, lithämisch, nervös-gereizt, neuropathische Schulkinder (ängstlich-depressiv) „Alles tut weh und ist anstrengend“ (Denken, Gehen, Lernen, Sprechen)

Kopfschmerzen, muss sich oft hinlegen! Äußerst reizbare u. unruhige Typen

Neuralgien (v.a. des Gesichtes): „Schmerz wie mit dem Messer!“

Schlimmer: Morgens u. nachmittags, Gehen, Wind, Kälte, im Freien

Besser: Druck, Wärme, Krümmen (vgl. COLOCYNTHIS)

Zurück - nach oben

Nr. 8: NATRIUM CHLORATUM: Blutmittel

Homöopathisch geprüft

blaß, fahl, kalt, schwach, alt, eingefallen, destruktiv

Asthenische u. anämische Mädchen mit Kreuzbeschwerden (schwach, zittrig und anlehnungsbedürftig) fröstelnd, Handschweiß, Introvertiert, nachtragend, weint leicht, wollen Ruhe, sonst zornig Heißhunger auf stark gesalzene u. gewürzte Speisen, vertragen keinen Zuspruch.

Hämmernder, klopfender Kopfschmerz u. Schwindel, Basedow-Typ, Regelbeschwerden (pessimistisch-depressiv, Kopfschmerzen)

Folge von: Kummer, Kränkung, Todesfall, Schreck

Schlimmer: Anstrengung, saisonal, Meer, Wärme, Sonne, Lesen, Regelende

Besser: Trockenes, warmes Wetter, Herumgehen

Zurück - nach oben

Nr. 9: NATRIUM PHOSPHORICUM: Neutralisationsmittel

Schüssler u. homöopathisch geprüft

Bei Sodbrennen und Säurebeschwerden des Magens

Diarrhoe mit schmerzlosen Entleerungen, Erregung und gleichzeitige Schwächung der männlichen Geschlechtsorgane

Laut Schüssler auch bei Gicht (Harnsäure), Rheuma, Diabetes, Störungen des weißen Blutbildes, Lymphdrüsenschwellungen?

Gelb-rahmige Absonderungen, gelbliche Zunge bei Magenkatarrh.

Zurück - nach oben

Nr. 10: NATRIUM SULFURICUM:

(Glaubersalz) Entschlackungsmittel

Hydrogenoide Konstitution, Leber u. Milz, linksseitig, mißgelaunt-melancholisch-suizidal, gerinnungsfördernd (Hämophilie),schwindlig-benommen, bitterer Geschmack (schmutziger Zungenbelag),

Diarrhoe wechselt mit Obstipation, Blähungsneigung, Leberschmerzen, trockener Husten (wenig Schleim), Rheumabeschwerden

Schlimmer: feuchtes-kaltes Wetter, Nebel, Binnensee, Musik deprimiert

Zurück - nach oben

Nr. 11: SILICEA: Hautmittel

blass, frostig, trocken, erschöpft, lithämisch

„Kieselsäure ist fürs Bindegewebe wie Eisen für die Blutkörperchen, Phosphor für die Nerven, Kalk für den Knochen!“

Gesamtgehalt im Körper: 0,001%, mit O2 das weitverbreiteste Element!

Überempfindlich bei Erkältungen, Eiterungsneigung, mager mit dickem Blähungsbauch und Mesenteriallymphknotenschwellungen,

Scheu, furchtsam-ängstlich, depressiv-weinerlich, schreckt aus angstvollen Träumen, verträgt keinen Widerspruch, zornig-ärgerlich (eigensinnig-widerwärtige Kinder!) (ergänzen mit CALC. FLUOR.)

Vergeßlich, verspricht und verliest sich!

Tagschlafsucht, mondempfindlich, Nachtschweiß, frostig, Nagelsplitterung.

Eiterungsprozesse mit schlechter Heilungstendenz (ungenügende Granulation), Fisteln, Fremdkörper, Knochensequester, Narbenkeloide, Schwielen, Warzen, Lipome, Ganglien, Fibrome, Arteriosklerose lymphatische Diathese u. Skrofulose, Tuberculose, traumatische Epilepsie verminderte Kolikneigung bei Nierensteinen

Schlimmer: Impfungen, Eiterungen, morgens, Kälte, Nässe, Entblößen, Winter, Zugluft, Druck, Berührung, Licht, Geräusch, Geruch

Besser: Wärme, einhüllen, warmes, trockenes Klima

Zurück - nach oben

Nr. 12: CALCIUM SULFURICUM: (Gips) Schleimhautmittel

Mit Silicea ein Mittel bei chronischer/fließender Eiterung, eitrigen Ausschlägen, Milchschorf, bei nicht zu alten Fisteleiterungen

Schleimlösend, Förderung der Blutgerinnung, Hals-, und Atmungsorgane mit dickem, gelblichem Auswurf, Ekzeme

Zurück - nach oben


Genaue Informationen zu den einzelnen Therapieformen erhalten Sie unter:

0676 / 733 67 63 oder per E-mail: DrWachterAndrea@aol.com

Zurück - nach oben

Stand: 04.06.2013 - ©2003- Dr. Andrea Sarah Wachter